Mittendrin

Redaktion und Anzeigenverwaltung: Ulrike Fecke und Lilia Sellier
Layout und Anzeigengestaltung: Ulja Novatschkova

Möchten Sie eine Anzeige schalten?
Hier finden Sie alle Mediadaten zu Anzeigeformaten und -preisen:

Mediadaten Mittendrin 2021 als PDF

Sie können hier alle Mittendrin-Magazine als PDF-Dokument herunterladen:

MittendrinApril-Juni 2022

Liebe Leserinnen und Leser,

die Sicht wechseln ist oft gar nicht so leicht, soll heißen:
nur umdrehen reicht nicht. Dann sehe ich zwar etwas anderes, vielleicht entdecke ich auch, dass es viel schöner ist, nach Osten anstatt nach Westen zu schauen (oder umgekehrt) und mache für mich selbst etwas daraus.

Die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Berlin der Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) und die Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstatträte Berlin sind 2017 (nach langer intensiver Vorbereitung) einen Schritt weiter gegangen. Sie haben einen Aktionstag ins Leben gerufen, der das Potential für überpersönliche Veränderung in sich trägt. Er hat sich inzwischen bundesweit etabliert.

Hören, Sehen, Fühlen, Tun: den Arbeitsprozess mit den Augen, den Händen „eines anderen“ anfassen! Dass man dabei auch eine andere als die gewohnte Tätigkeit ausführt, ist sicher nicht nebensächlich für die Einzelnen; die größten Veränderungsmöglichkeiten stecken im Blick auf die Prozesse und Bedingungen.

Hören, Sehen, Fühlen, Tun: den Arbeitsprozess mit den Augen, den Händen „eines anderen“ anfassen! Dass man dabei auch eine andere als die gewohnte Tätigkeit ausführt, ist sicher nicht nebensächlich für die Einzelnen; die größten Veränderungs-Möglichkeiten stecken im Blick auf die Prozesse und Bedingungen. Vielleicht haben wir dann in nicht allzu ferner Zukunft Werkstätten für Menschen mit besonderen Fähigkeiten. Dieses „Kürzel“: WfMmbF hat uns in der Gegenlese-Arbeit unseres ersten Beitrages Feodor Oestreicher zugerufen, mit der Anmerkung: „Wenn wir alle erkennen würden, dass wir uns mit unserer Vielfalt alle gemeinschaftlich brauchen, dann wären wir der Inklusion ein Stückchen näher. Wir sind alle füreinander da und brauchen uns in Gegenseitigkeit.“ Weiterlesen…

Nach oben scrollen